Samstag, 11. Oktober 2008

a-blogger post

ellen resident: hellas liebe filmfreunde!
mezzadore: wieso hellas?
mezzadore: ist das griechisch?
ellen resident: ja, ist doch lustig.
mezzadore: na gut, warum denn eigentlich nicht.
ellen resident: jede menge kohle: ein film für und vom ruhrpott.
mezzadore: rührpott, das heisst rührpott!
ellen resident: okay, also rühpott. ein film mit herz und seele. oder seeler, wie mizz m. sagen würde…
mezzadore: hä, seeler, sage ich doch gar nicht!
ellen resident: uwe, ich meinte uwe.
mezzadore: ohne seele, aber mit säge. hier das bild:



ellen resident: und die beschreibung!
mezzadore: wüst.


Aus 1000 Meter Tiefe taucht Katlewski auf und keiner weiß, woher er kommt. Er hat kein Gepäck dabei, das kann er auch nicht brauchen. Katlewski kommt um abzurechnen. Erst hat er schlapp gemacht, jetzt will er pampig werden. In einem Hochhaus im 12. Stock wohnt das Mädchen Ulli. Sie hat die Koffer schon gepackt, für alle Fälle. Ulli kapiert, daß sie mit Katlewski ein Stück abhauen kann, fürs Erste. Und so kommt es auch. Sie leiht Katlewski ihr Bett, er besorgt sich um eine Säge. Und es kommt der Tag, da will die Säge sägen... Katlewski macht seinen Schnitt, Katlewski, der dreckig aufgetaucht ist, taucht sauber wieder ab. Oben aber liegt der Müll in den Aufzügen und an den Autos frißt der Rost. "... mit überlegter Komik inszeniert", meint das "Lexikon des internationalen Films" - zu Recht!


mezzadore: momentmal, warum sieht das hier eigentlich so eigenartig aus? wieso sieht man hier nicht die bilder? bei mir sieht das immer anders aus…
ellen resident: nein, das sieht immer so aus.
mezzadore: nee, bei mir sieht das anders aus!
ellen resident: nein, das sieht immer so aus.
mezzadore: nee, bei mir sieht das anders aus!
ellen resident: nein, das sieht immer so aus.
mezzadore: nee, bei mir sieht das anders aus!
ellen resident: nein, das sieht immer so aus.
mezzadore: du benutzt auch den gleichen browser!
ellen resident: vielleicht kann man das ja im profil einstellen…
mezzadore: hmm, egal, aber bei mir sieht das wirklich anders aus!
ellen resident: also, ich habe schon sooooo viele beiträge gepostet, das sieht immer so aus. basta!
mezzadore: hmm, wofür ist den der verfassen button?
ellen resident: upps, egal. naja, hmm, sieht ja auch super aus. ich brech mir immer die finger mit dem html gewurschtel und oh, da kann man ja auch die farbe und schriftgröße und so einstellen…
mezzadore: also, die erwartung ist ja jetzt schon recht hoch. handelt es sich um einen klassischen kettesägenhorrofilm?
ellen resident: verrückt. ich bin schon ganz gespannt…
mezzadore: und wer ist überhaupt detlef quandt, ist das der deutsche cousin von dennis quaid?
ellen resident: jaa, das könnte sein. aber was sagt denn die imdb dazu?

anm. d. redaktion:

ellen resident: kürzt man das so ab?
mezzadore: ich weiß es nicht… schlag das mal nach.
ellen resident: klick

anm. d. red:

mezzadore und ellen resident: ahh, anmdered.
mezzadore: das kling ja wie der deutsche cousin von redrum. bloß anderesherum.
ellen resident: oder vielmehr der dem an. nur mit einem buchstaben dazu.
mezzadore: naja.
ellen resident: doch wirklich. naja also…

anm. d. red: ähäm…

ellen resident: okay, passt nicht ganz. hinten rum so.
mezzadore: ah naja. doch…
ellen resident: ja, ne. ist lustig.

anm. d. red: ähähm!

ellen resident: oh, wo warn wa?
mezzadore: genau, wo sind wir denn jetzt?…

anm. d. red: hallo?

ellen resident: drauf gekackt.
mezzadore: ja genau.
ellen resident: ach, hab ich dir eigentlich diese ebay beschreibung gezeigt?
mezzadore: ja nee, mach mal.
ellen resident: lies mal hier:

Hallo, hier biete ich Ihnen einen Schreibtisch an, wie er ehemals in Arztpraxen Verwendung fand. Es handelt sich vermutlich ??? um ein Exemplar des Herstellers Baisch. Da ich jedoch kein Fachmann bin und auf dem Möbelstück keinerlei verbindliche Herstellerinformationen finden konnte, überlasse ich die tatsächliche Identifikation dem Kenner und Liebhaber.
mezzadore: gut formuliert! seriös.
ellen resident: ja, aber darunter:

Die Tischplatte ist in bestechender unbefleckter Erhaltung.

mezzadore: erhaltung? das sagt man doch nicht so.
ellen resident: ja, komisch ne?

anm. d. red: Also bitte!
Jede Menge Kohle ist ein Film von Regisseur Adolf Winkelmann aus dem Jahr 1981 mit Detlev "Delle" Quandt, Uli Heucke, Hermann Lause, Martin Lüttge und Tana Schanzara in den Hauptrollen. Es ist der erste deutsche Film, der in Dolby Stereo gedreht wurde – nicht der erste weltweit, wie oft behauptet wird: Schon 1977 kam Dolby Stereo in dem Film Star Wars zum Einsatz.
ellen resident: ja, star wars ist mir ein begriff.
mezzadore: das ist doch so ein mythos wie der dass salzgitter die größte stadt der welt ist.
ellen resident: aber das hatte wir doch schon.
mezzadore: ähhh, ja, ah, die clips…
ellen resident: welchen denn zuerst? ich bin so unschlüssig…
mezzadore: äh ja, es gibt… klick.

  1. Jede Menge Kohle: Vorne bündig
  2. Jede Menge Kohle: Sitz verstellt, Spiegel, alles falsch
  3. Jede Menge Kohle - High-Fidelity
ellen resident: machen wir es doch wie aufgezählt.
mezzadore: ja, das ist cool.
ellen resident: verrückt.
mezzadore: hähä.



ytdbündig

mezzadore: jaja, das kenn ich…
ellen resident: mmh, jeder hat seine laster. der kal wird immer lauer übrigens.
mezzadore: och nö, ne?!



ytdverstellt

ellen resident: werden wir jetzt auf blogger-lesereisen eingeladen? gibt es da dann auch blogger choc?
mezzadore: ähhh, ich muss weg…



ytdhigh



Kommentare:

msiii hat gesagt…

Ich hatte 'och nö' von Mezza mal als Klingelton - ist aber keinem aufgefallen, da Sie leider nie auf meinem Handy angerufen hat ;)

Dirk hat gesagt…

Herrlich!

msiii: Kann ich den haben?

msiii hat gesagt…

Ich such mal nach dem mp3.

Mein heres Ziel, für jeden mir lieben Mensch einen eigenen typischen Klingelton zu verwenden, habe ich wegen Aufwand und Zicken verschiedener iTunes-Versionen schon vor einiger Zeit eingestampft, aber die Reste müssen eigentlich noch irgendwo rumfliegen.

1080p hat gesagt…

Applaus, Applaus!