Dienstag, 30. Juni 2009

It´s done.



Mich hat der Gedanke grad auch nicht mehr losgelassen, und eine kleine Recherche brachte es ans Licht. Es ist vollbracht, er ist gefunden. Der Macher muss ein Gott sein. Nur der Kühlschrank fehlt noch. Aber wer bin ich, Gott in Frage zu stellen...


Ein Kombigerät aus Grill und Kicker!

Danke Lance, jetzt kann ich an nix anderes mehr denken... hmmm...


LIEBLINGSBUCH | Freitag, 03.Juli | Eröffnung

03. bis 19. Juli 2009

VERNISSAGE
 03. JULI 2009 UM 18 UHR

ÖFFNUNGSZEITEN 
DI–FR 12–18 UHR. SA–SO 14–18 UHR. MO GESCHLOSSEN.
ORT GOSERIEDE 12
, AUSSTELLUNGSHALLE IN DEN VER.DI-HÖFEN
, 30159 HANNOVER
VERANSTALTER hub:kunst.diskurs (www.kunst-diskurs.de)

PROJEKTLEITUNG & GESTALTUNG Melanie Rosenauer & Kiriakoula Kremantzouli

MIT DABEI Agnes Lison & Marcel-André Casasola Merkle (München), Andrea Seifert (Hannover), Christoph Lehmann (Hamburg), Cornelia Fränz (Kiel), Florian Hardwig (Berlin), Franziska Nast (Hamburg/Braunschweig), Henner Müll (Berlin), Kathrin Burghardt (Braunschweig), Katrin Schubert, Kiriakoula Kremantzouli (Hannover), KOMMANDOKARFUNKEL (Coburg), Kristina Nowothnig (Hamburg), Marit-Saskia Wahrendorf (München), Markus Losleben (Hamburg), Martin Sperling (Berlin), Melanie Rosenauer & Ingeborg Hoffmann (Hannover), Nicolas Sourvinos (St. Gallen), Sonja Kappenberg (Düsseldorf), Tobias Tank (Braunschweig).



Das Projekt LIEBLINGSBUCH findet vom 03. bis zum 19. Juli 2009 als Ausstellung mit Begleit- und Vermittlungsprogramm in einem leerstehenden Ladenraum in Hannovers belebtem Innenstadtviertel Steintor statt. Die Ausstellung zeigt Exponate von jungen Designerinnen, Designern und Kulturschaffenden, die nach ihrem Studium an verschiedensten deutschen Hochschulen innerhalb weniger Jahre erfolgreich als Freiberufler, in Agenturen oder Firmen arbeiten. Sie bilden ein loses, ganz Deutschland umspannendes Netzwerk hervorragender junger Kreativer.
Im Projekt LIEBLINGSBUCH befreien sie ihre Kreativität vom Alltagsgeschäft in Kultur und Kreativwirtschaft, erproben ihre gestalterischen Fähigkeiten an der Schnittstelle von Design und freier Bildender Kunst. Ohne Auftrag oder wirtschaftliche Einschränkungen setzen sie sich ihre Zwecke selbst und gelangen so zu außergewöhnlichen ästhetischen Konzepten und Lösungen.
Das Projekt wird begleitet durch ein Vermittlungs- und Veranstaltungsprogramm mit Führungen, Workshops, Diskussionen, Vorträgen und Performances.

WEITERE INFORMATIONEN www.kunst-diskurs.de


Giving up my iPod for a walkman.

Scott, 13 Jahre: "Did my dad, Alan, really ever think this was a credible piece of technology?"

Link / Artikel


Montag, 29. Juni 2009

Sonntag, 28. Juni 2009

Underneath it all.


via NCOTB


Samstag, 27. Juni 2009

Wie es wirklich war.

"(dpa) Los Angeles – Nach dem Tod Michael Jacksons werden nun Details über die genauen Umstände bekannt. Laut seiner Familie habe der Sänger gestern mittag nach Proben zu seiner Show erklärt, daß er sich schlecht, wirklich sehr, sehr schlecht fühle und bereits zuvor auf der Tanzfläche geblutet habe.

"Wir haben ihn dann gefragt, ob er okay sei, okay sei, ob er denn okay sei, und ihn schließlich ins Krankenhaus gefahren", sagte ein Sprecher der Familie. Auf dem Weg dorthin solle Jackson noch gesagt haben, daß man die Welt heilen solle, aber ihn doch bitte vorher. Nach seinem Tod erhebt die Familie nun schwere Vorwürfe gegen die behandelnden Ärzte, die Jacksons Erkrankung auf die leichte Schulter genommen hätten. Ein Arzt habe erklärt, eine Heilung sei so einfach wie ABC, so leicht wie 1-2-3.

Ein Sprecher der Jackson-Familie: "Ein fataler Irrtum. Nun wollen sie noch eine Chance und fragen, ob sie bitte noch einmal in sein Herz dürfen", aber dafür sei es nun zu spät. Er ergänzte: "Alles was ich sagen will, ist, daß sie sich nicht wirklich um uns gekümmert haben."

Das Krankenhaus wies den Vorwurf der Sorglosigkeit umgehend zurück. Der behandelnde Arzt Billy Jean: "Die Leute haben mir immer gesagt, ich solle vorsichtig sein, was ich tue" und genau das habe er auch getan. Auf weitere Nachfragen erklärte Jean unwirsch: "Es macht auch nichts aus, wer falsch liegt oder richtig, niemand läßt sich gern besiegen, und jetzt verschwinden sie!"

Offiziell schlossen die Ärzte als Todesursache Herzversagen, Sonnenlicht, Mondschein oder eine gute Zeit aus, für seinen Tod verantwortlich sei allein der Boogie."


via Titanic


Freitag, 26. Juni 2009

Mittwoch, 24. Juni 2009


Frisch von der Löwenjagd.




Tolle Idee von DDB Düsseldorf für Ikea. Wer's weiterverfolgen möchte: So richtig nteressant wird's erst ab Donnerstag.

Link


London Calling



Den Song hab ich übrigens geschrieben, ganz alleine, und er ist neu. Und das Tape hab ich eh erfunden. Und die Gitarre sowieso.

Und hier nochmal weils so schön ist. (Das man mich nicht sofort erkennt liegt an der schlechten Videoqualität.)


Dienstag, 23. Juni 2009

Ideas worth taking credit for.

(headline von Ralph geborgt)

Chris Hughes zeigt on stage das FLARToolkit und PV3D (die im Februar auch nicht grade total neu waren) und erzählt, das er das alles erfunden hat.


Klar soweit. Nächstes Woche bei TED präsentiert er eine revolutionäre neue Hardware, die er ganz alleine in der Garage ausgetüftelt hat - heißt iTelephone glaub' ich...


Applaus nochmal





Sehr sehr schön :)




via


Montag, 22. Juni 2009

The Fine Art of Joyriding.


Link

Eine Ausstellung in Downtown Manhattan heute abend.
Unter anderem mit diesem Herrn:

Link

Kommt wer mit?


In Weniger als 48 nix verstehn.


War da Babelfish am Werk oder ist das ein so heißer Text, dass ich schon zu alt dafür bin?


Abgelehnt.



Link


Sonntag, 21. Juni 2009

Real Augmented Reality - Pool-style


Hallo Freunde. Hab gerad ein bißchen Geld auf der hohen Kante und wollt mir mal was schönes stechen lassen. Hab schon ein paar Motive in der engeren Auswahl, bin mir aber noch nicht ganz sicher welches ich nehme. Ich will mich ja hinterher nicht ärgern. Was denkt ihr so?










Damit alle wieder ruhig schlafen können

Tut mir leid, wollte vorhin niemand erschrecken (wenn Ihr wüßtet, was ich geträumt hab...)

Zum Ausgleich jetzt was entspanntes mit schön viel Haut:


Freitag, 19. Juni 2009


via


Donnerstag, 18. Juni 2009

Mittwoch, 17. Juni 2009

now we are talking!


Layar - der erste mobile augmented Service



Diese Woche rausgekommen für (G1)Android, demnächst auch fürs iPhone3GS. Sowas will ich schon lange haben :)


Fortunately.


Dienstag, 16. Juni 2009


Herzlichen Glückwunsch, lieber msiii.


Montag, 15. Juni 2009


Von Kristin.



Sonntag, 14. Juni 2009

Die Liste der unbeliebtesten deutschen Vornamen (Knaben, 1995)

West:
10. Ingo
9. Karl-Heinz
8. Bello
7. Ekelhardt
6. Quax
5. Fips
4. Ramses
3. Tünnes
2. René
1. Matjes


Ost:
10. Bello
9. Ingo
8. Fred-René
7. Quetzalcoatl
6. Ingo-René
5. Matjes-René
4. Montezuma
3. Kackspecht
2. Lurchi
1. Karl-Heinz


Entschuldigung, ich hör jetzt auch mal auf damit,

Kackspecht Ende.


Sieben Schwimmstile, die aus der Mode gekommen sind

1. Pfauenauge
2. Metternich
3. Sütterlin
4. hochkant
5. Ragtime
6. rückwärts
7. Galopp


Hä?


Verblüffend, diese Ähnlichkeit. Wer ist jetzt Präsident – Ahmadinedschad oder Belmondo?


Sonntagmatineé

entweder

oder

hach... das wird super.




8 Video Games die dringend einen Zombie Mod brauchen


Madden NFL find ich sehr stimmig.


Freitag, 12. Juni 2009

Forget the Motionographer, Enter the Inspiration Room


Ich mag ja Motionographer sehr, sehr. Die Postfrequenz lässt momentan leider sehr zu wünschen übrig und immer wenn ich mal was raussuchen wollte, habe ich es nicht gefunden. Ich glaube, ab sofort ist Schluß damit. Hiermit.




Also diese Idee mit den Badelatschen - einfach genial!


Schnäppchenalarm



Peggle ist die iPhone-App, mit der ich mit Abstand die meiste Zeit verbranntcht habe - quasi das neue Gameboy Tetris für mich. Bis montag gibts dies unglaublich süchtig Spaß machende Spiel noch zum Aktionspreis von 99 Cent.


Donnerstag, 11. Juni 2009

Zensur findet nicht statt

SPD-Innenpolitiker Wiefelspütz hatte sich ja schon sehr konkret zur (von Frau von der Leyen angestoßenen) zukünftigen Zensur des Internets in Deutschland geäußert:

“Natürlich werden wir mittel- und längerfristig auch über andere kriminelle Vorgänge reden”, sagte Wiefelspütz der “Berliner Zeitung” (Samstagsausgabe). “Es kann doch nicht sein, dass es im Internet eine Welt ohne Recht und Gesetz gibt.” Er könne sich vorstellen, auch Seiten mit verfassungsfeindlichen oder islamistischen Inhalten zu blocken, sagte der SPD-Politiker.

Für die CDU legt der Abgeordnete Thomas Strobl nun nochmal nach:
In jedem Fall sollte aber meines Erachtens in der Debatte, welche Maßnahmen zur Gewaltprävention ergriffen werden, die von den Bundesministern von der Leyen und Schäuble vorgeschlagene Sperrung von kinderpornografischen Seiten im Internet mit Blick auf Killerspiele neu diskutiert werden.

Man könnte jetzt genüßlich spekulieren, was deutsche Politiker noch alles zensieren wollen und werden, wenn Sie denn erstmal können. Um's mal zugespitzt zu sagen: Das nächste Wolfenstein könnt Ihr Euch in die Haare schmieren.

Ob es nun Sinn macht, sich für die Piratenpartei zu engagieren, die m.W. die einzige Partei in Deutschland ist, die sich konsequent gegen die geplante Gesetzgebung ausspricht kann jeder selbst entscheiden. Immer noch absolut sinnvoll ist es aber, einmal mündiger Bürger zu spielen und die Petition an den deutschen Bundestag gegen die deutschen Gesetzesvorhaben zur Zensur und Sperrung von Internetseiten zu unterzeichen.

Mitzeichnungsfrist ist der 16.6., also bitte...


Mit der Brustvergrößerungslimousine nach Polen 2

Viele von euch haben sich die letzten Wochen bestimmt gefragt, ob die Brustvergrößerungslimousine, die vor einigen Monaten die Gewinnerin einer Brust-Op nach Polen gefahren hat, jemals wieder im schönen Celle angekommen ist. Nun, eben in der Bild beim Portugiesen las ich die Fortsetzung der spannenden Geschichte, die ich einst in den Braunschweiger Nachrichten fand. Und ich muss euch berichten: Riesen Skandal! Riesen Pfusch!!


Ramarama


ARhrrrr.


Von David.


Himmel und Hölle.

Civilization from CRUSH on Vimeo.


Eine Videoinstallation im New Yorker Standard Hotel.

via


Good news everyone



Es geht weiter!

„20th Century Fox TV plans to produce 26 new episodes of Futurama. Comedy Central will begin airing the new episodes in mid-2010. Voice actors Billy West (who played Philip Fry), Katey Sagal (Leela) and John DiMaggio (Bender) have all signed on to return.“


Mittwoch, 10. Juni 2009



Never Sleep: Graduating to Graphic Design



„To demystify the transition, we share the failures, successes, and surprises during our years in college and progression into the field: the creative process, monetary problems, internships, interviews, mistakes, and personal relationships. We include the work from our first design class to our most current client work, along with side stories and interviews from our mentors, teachers, and peers.”



ROFLcopter, alder!


My highscore is in heaven.


Was viele schon wussten: EA ist der Antichrist. Und jetzt geben sie's auch noch zu! Allerdings nur, um damit Aufmerksamkeit für "Dante's Inferno" zu erregen. Sehr nett.

Link


Dienstag, 9. Juni 2009


Robot uprising.


"Skip to 2:30. Just don't give them any weapons."
Von Michael.


It's not a bird. It's a flogo.


Schaumlogos gezwitschert von Herrn Lumannski.


Montag, 8. Juni 2009